Nonnen verzocken Spendengelder

Home » News » Sonstiges » Nonnen verzocken Spendengelder

Nonnen spielen mit Schulgeld in Las Vegas

Es klingt wie ein der Anfang eines Witzes, aber es ist keiner. Nonnen und Glückspiel bringt man nicht unbedingt miteinander in Verbindung. Außer man kennt noch den Film Sister Act mit Whoopy Goldberg, bei dem gleich eine ganze Schwesternschaft in Las Vegas unterwegs ist, um der vermeintlichen Nonne Mary Clarins zu helfen. Aber Hollywood hatte hierbei seine Finger nicht im Spiel als herauskam, dass zwei katholische Schwestern aus Kalifornien ihr Glück im Casino auf die Probe gestellt haben.

Spendengelder zum Zocken

In der katholischen Schule St. James werden Spenden gesammelt, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. Hierbei müssen laufende Kosten gedeckt und die Ausstattung modernisiert werden. Außerdem vergibt die Schule jedes Jahr einige Stipendien an Kinder, deren Familie sich den Schulbesuch andernfalls nicht leisten könnten. Schwester Mary war für die Spenden verantwortlich und verwaltete diese als Schuldirektorin mehr als 28 Jahre lang. In den vergangenen Jahren ging ein Teil des Geldes allerdings auf ein ungenutztes Konto der Schule und wurde nicht ordnungsgemäß wie die anderen Spenden aufgeführt. Sondern die Spendengelder wurden zum Zocken verwendet.

Besuche in Las Vegas waren bekannt

Gemeinsam mit Schwester Lana, der offensichtlich besten Freundin von Mary, ging es regelmäßig nach Las Vegas. Die Besuche dort waren auch bekannt, jedoch nicht woher das Geld dafür kam. Beide gaben an, dass es von einem reichen Onkel stammt, der sie immer wieder eingeladen hat. Irgendwann jedoch stellte sich heraus, dass die Geldquelle eine andere war. Was genau dazu führt, dass die beiden entlarvt wurden, ist derzeit noch unbekannt. Ebenfalls unklar ist auch noch welche Konsequenzen das für die beiden Nonnen haben wird.

Keine Folgen für die Nonnen

Die Schwestern bereuten es sofort als sie mit dem Vorwurf konfrontiert wurden. Das Vertrauen der Gemeindemitglieder und der Spender vergangener Jahre kann so aber nicht wiederhergestellt werden. Der Orden wird den Schaden, der durch die Ordensschwestern verursacht wurde, tragen und ausgleichen. Die finanziellen Probleme der Schule löst das dennoch nicht und das Vorkommnis wird sicher auch für die Zukunft noch Auswirkungen auf das Spendeverhalten der Gemeindemitglieder haben. Ob es weitere Folgen haben wird ist derzeit nicht klar. Wenn der Orden die Summe der unterschlagenen Spenden ausgleicht, wird es voraussichtlich keine Folgen für die Nonnen haben. Das dürfte vielen Eltern und Spendern allerdings nicht recht sein.

Kirche regelt Angelegenheit selbst

Wie so oft bei Fehltritten innerhalb einer Kirchengemeinde, versucht die Erzdiözese die Angelegenheit auf sich beruhen zu lassen und keine rechtlichen Schritte einzuleiten. Man will das lieber selbst regeln und das dürfte denen nicht recht sein, die unter den mangelnden Mitteln der letzten Jahre leiden mussten.

Die Gemeinde St James ist ohnehin seit einem Anschlag 2014 nach wie vor angeschlagen und muss sich davon noch erholen. Der Unterschlagungsskandal derzeit ist dabei nicht besonders hilfreich. Ob die Eltern und Spender der Gemeinde eigene Wege gehen, um die Nonnen, von der zumindest eine kurz vor ihrer Pensionierung steht, zur Rechenschaft zu ziehen.

LeoVegas Freispiele und Bonus
Die besten Casinos
Sloty
Sloty

100% Einzahlungsbonus bis zu 300€
+ 300 Freispiele

Casino Gods
Casino Gods

100% Einzahlungsbonus bis zu 300€
+ 300 Freispiele

Boom Casino
Boom Casino

1 Bonusrunde in Jammin' Jars

LeoVegas
LeoVegas

100% Einzahlungsbonus bis zu 250€
+ 30 Freispiele

SlotsMillion
SlotsMillion

200% Einzahlungsbonus bis zu 60€
+ 180 Freispiele

Casino Room
Casino Room

100% Einzahlungsbonus bis zu 250€
+ 200 Freispiele

LeoVegas Freispiele und Bonus
casinobase
Copyright © 2016-2019 casinobase.de - Alle auf dieser Webseite gelisteten Angebote und Aktionen unterliegen bestimmten Bedingungen und Umsatzanforderungen des jeweiligen Anbieters. In den meisten Fällen sind nur Neukunden zum Erhalt von Angeboten, Aktionen und Boni berechtigt. Die tatsächliche Höhe des Boni hängt von der individuellen Einzahlungshöhe ab. Bitte spielen Sie verantwortungsvoll, denn Glücksspiel kann süchtig machen. Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein, um diese Webseite und die Angebote der Online Casinos zu nutzen.